USA – Moab bis Zion National Park
Geschrieben von Administrator
12. Oktober 2011 um 22:43
Reisebericht 9

Samstag, 24.09.2011

Da uns Salt Lake City nicht sonderlich gefallen hat sind wir in der Nacht noch weiter südlich gefahren bis nach Springville, wo wir auf einem Walmart-Parkplatz übernachtet haben.

Wir kommen zufällig an einem Farmers Market vorbei. Dort kaufen wir frisches Gemüse und Fleisch. Dann machen wir uns auf den Weg nach Moab, Utah, dem El Dorado für Offroader
Image DSC_0820

Wir kommen am Abend an und erkundigen uns nach Offroad-Trails, die wir mit unserem Toyota bewerkstelligen können. Unser Übernachtungsplatz wird der Parkplatz eines Campgrounds.
Image DSC_0832

Sonntag, 25.09.2011

Wir fahren zum Top of the World Trail
Image DSC_0847

Das is ein etwas anspruchsvollerer steiniger Trail, den man regelrecht hinaufklettern muss.
Wir senken zunächst wieder den Reifendruck
Image DSC_0839

Dann geht’s los
Image DSC_0851
Image DSC_0859
Image DSC_0863

Unser Toyota schlägt sich wacker, wir gönnen ihm gelegentlich eine Verschnaufpause. Währenddessen bekommen wir Besuch:
Image DSC_0889

Wir kämpfen uns weiter nach oben
Image DSC_0893
Image DSC_0897

An schwierigen Stellen steigen wir aus und planen den genauen Verlauf unserer Klettertour
Image DSC_0903

Kurz vor dem Ziel werden die Steine höher. Wir entscheiden uns den Rest zu Fuß zu gehen, um Schäden am Auto zu vermeiden:
Image DSC_0906

Wir haben mal wieder Glück. Zufällig kommen gerade 3 Jeeps vorbei. Wir dürfen mit ihnen den Rest des Trails fahren. Das gefällt uns gut und wir sind erstaunt wie leicht die Jeep Rubicon (mit vielen Modifikationen) Die steine hochklettern:
Image DSC_0910

Oben angekommen erwartet uns ein gigantischer Ausblick
Image DSC_0940
Image DSC_0937

Wir stehen direkt an einer Felswand
Image DSC_0946
Image DSC_0965

Dann machen wir uns wieder an den Abstieg als Beifahrer
Image DSC_0991

…und als Fahrer
Image DSC_1005

Am Abend fahren wir zum Sandy Beach, einem Sandstrand am Colorado River. Wir baden im Fluss und bereiten dann das auf dem Farmers Market gekaufte Gemüse und Fleisch zu
Image DSC_1018
Image DSC_1036
Image DSC_1043

Wir übernachten wieder auf einem Parkplatz. Direkt neben einem „No camping or overnight Parking“-Schild. Die Nacht wird entsprechend unruhig, irgendjemand leuchtet uns ins Auto. Aber wir werden zumindest nicht verjagt…

Montag, 26.09.2011

Heute fahren wir den Gemini Bridges Trail. Dort gibt es Steinbrücken und man hat einen tollen Blick ins Tal
Image DSC_1045
Image DSC_1052
Image DSC_1062
Image DSC_1070
Image DSC_1077
Image DSC_1082

Über einen anderen Trail fahren wir zurück Richtung Moab.
Image DSC_1095

An einer sehr steilen und steinigen Stelle hängt eine Mercedes M-Klasse fest. Wir sind erstaunt wie dieses Auto es dorthin geschafft hat, aber der Fahrer nimmt wohl keine Rücksicht auf Verluste :). Wir kommen mit unsere Seilwinde zu Hilfe:
Image DSC_1099
Image DSC_1100
Image DSC_1101

Auf dem weiteren Weg passieren wir einige schöne Stellen
Image DSC_1106
Image DSC_1122

Die Aussicht ist gigantisch
Image DSC_1115

An einer Felswand kann man echte Indianermalereien sehen
Image DSC_1127
Image DSC_1128

Am Abend treffen wir bei McDonald’s Dominik und Constantin wieder. Wir verbringen den Abend gemeinsam in Moab und übernachten in einer dunklen Seitenstraße.

Dienstag, 27.09.2011

Wir fahren zum Supermarkt, um ein paar Besorgungen zu machen. Dort treffen wir Micha und Caro, mit denen Jessi die Schule besucht hat, und die gerade eine 3-wöchige USA-Rundreise machen. Und – die Welt ist ein Dorf – Nachbarn von Philips Eltern, die zufällig auch gerade in Moab unterwegs sind.

Gemeinsam mit Micha, Caro und den 2 Jungs fahren wir zum Arches Nationalpark, bekannt für die von Wind und Wetter geformten Steinbögen.
Image DSC_1135

Wir erkunden den Park und klettern auf den Felsen herum
Image DSC_1137
Image DSC_1157
Image DSC_1160

Abends geht’s wieder zum Sandy Beach, wo wir wieder ein erfrischendes Bad im Colorado nehmen und gemeinsam kochen.
Image DSC_1166

Anschließend fahren wir zu Freunden von Constantin und Dominik, wo wir den Abend am Lagerfeuer ausklingen lassen und wo wir auch übernachten
Image DSC_1195

Wir sind mitten in der Pampa und der Sternenhimmel ist atemberaubend
Image DSC_1191

Dieses Bild ist mit einer Belichtungszeit von 45 Minuten entstanden:
Image DSC_1184

Mittwoch, 28.09.2011

Nach einer Dusche im Hotel von Micha und Caro fahren wir zum Sandy Beach, wo wir den ganzen Tag gemütlich relaxen und Sandburgen bauen 🙂
Image DSC_1198

Am Abend waschen wir Wäsche in einem Waschsalon. Übernachtet wird wieder am Camp von Dominik und Constantins Freunden.

Donnerstag, 29.09.2011

Heute verlassen wir Moab und fahren Richtung Zion Nationalpark.
Image DSC_1205
Image DSC_1209

Wir kommen erst am Abend gegen 19:00 Uhr und bezahlen ausnahmsweise mal wieder für einen Campingplatz, da es bereits dunkel wird.

Freitag, 30.09.2011

Wir frühstücken und parken unser Auto beim Visitor Center des Parks. In den Park selbst gelangt man nur mit kostenlosen Shuttlebussen. Wir wollen einen Trail laufen und entscheiden uns für den Emerald Pools Trail, der mit 2 Stunden angegeben ist. Der Trail ist ein Griff ins Klo. Wir fühlen uns wie auf einem Wander-Highway, die Pools sind lediglich ein paar Pfützen und alles in allem sind wir nach einer dreiviertel Stunde wieder zurück.
Trotz allem ist die Landschaft sehr schön:
Image DSC_1221

Zurück am Parkplatz machen wir uns auf den Weg nach Las Vegas.

Zuletzt überarbeitet ( 12. Oktober 2011 um 23:11 )